923
Naturreisen

Estland Reisen

Eldorado für Kulturfans und Naturliebhaber


Geschichtsträchtige Städte mit faszinierender Architektur, ursprüngliche Landschaften mit mystischer Atmosphäre und einzigartigen Naturschätzen - Estland gilt Reisenden als die Perle des Baltikums und bietet sich zu jeder Jahreszeit als ideale Destination für abwechslungsreiche Reisen an. Von der mittelalterlichen Hauptstadt Tallinn bis zu den idyllischen Naturparadiesen zieht Estland jedes Jahr unzählige Besucher aller Altersgruppen in seinen Bann.

Estland ist auf internationaler Ebene vor allem wegen seiner Hauptstadt Tallinn vielen Reisenden ein Begriff, da die kleine Metropole eine einzigartig reiche Mittelalterarchitektur bietet. Die wirtschaftliche Blütezeit ab dem 12. Jahrhundert, verschiedene Herrschaften und damit verbundene kulturelle Einflüsse in den darauffolgenden Jahrhunderten hinterließen in Tallinn ihre Spuren in Form von prachtvollen Kirchen, kunstvoll gestalteten gotischen Herrenhäusern, imposanten Befestigungsanlagen und opulenten Palästen. Menschen, die nach Tallinn reisen, erleben eine in Europa einzigartige Fülle an Kunstschätzen aus dem Mittelalter, die heute in ihrer Gesamtheit zum UNSECO Weltkulturerbe gezählt werden.

Osteuropa Naturreisen

Wild und unberührt. Die Biosphärenreservate und Naturparks im Osten Europas


Unsere Osteuropa Naturreisen führen Sie in die schönsten Landstriche. Auf einsamen Wanderungen mit deutschsprachigem Führer entdecken Sie in einer blühenden und vielfältigen Natur auch endemische Pflanzenarten und Tiere, die bei uns schon als ausgestorben gelten.

Da der Osten Europas deutlich dünner besiedelt ist und die Stadtflucht in vielen Ländern Osteuropas die ländliche Besiedlung zusätzlich ausgedünnt hat, konnten zahlreiche Naturschätze als Naturparks, Schutzgebiete oder Biosphärenreservate erhalten werden. Diese bieten heute seltenen Pflanzen und Tieren, aber auch einzigartigen geologischen Formationen ein weitgehend stabiles Domizil. Vertriebene Arten kehren zurück und siedeln sich wieder an. All das macht Naturreisen in Osteuropa spannend und erlebnisreich.

Da die Infrastruktur in Osteuropa bei Weitem nicht so ausgebaut und intakt wie bei uns ist, verlangt eine Naturreise eine sorgfältige Planung von einem erfahrenen Spezialisten, der Unwägbarkeiten rechtzeitig erkennt und absichert. Bei uns sind Sie mit Ihrer Osteuropa Naturreise in guten Händen.

Estland Naturreisen


Reisen entdecken
 

Estlands Städte - kulturelle Hochburgen für jeden Geschmack

Neben Tallinn erwartet Besucher jedoch auch in den kleineren Städten Estlands eine faszinierende Architektur und Kunst. An der Grenze zu Russland, in der Befestigungsstadt Narwa thront die am besten erhaltende Burganlage in ganz Estland über den Ufern des gleichnamigen Flusses. Nicht nur eine Besichtigung der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Hermannsfestung gilt als einer der Höhepunkte ausgedehnter Reisen nach Estland.

Durch ihre unmittelbare Nähe zu Russland entwickelte sich die östlichste Stadt des Landes im Laufe der Jahrhunderte zu einem Schmelztiegel, der russische und estnische Kultureinflüsse auf faszinierende Weise vereint. Daher präsentiert sich Narwa heute als opulente Mischung aus mittelalterlichen, barocken, klassizistischen, neobyzantinischen und sowjetischen Bauwerken und zieht Architekturfans aus aller Welt in ihren Bann.

Auch Tartu, die nach Tallinn zweitgrößte Stadt des Landes gilt unter Menschen, die nach Estland reisen, als wichtiger Anziehungspunkt. Hier befindet sich die älteste nordeuropäische Universität, die Tartu zum estnischen Zentrum der Intellektuellen gemacht hat. Die lebendige Universitätsstadt verströmt eine nostalgische Atmosphäre, bietet dank der zahlreichen Theater, Konzerthäuser und Museen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und verfügt über viele charmante Cafés, in denen sich entspannte Stunden verleben lassen.

Als touristischer Geheimtipp präsentiert sich die kleine, inmitten unberührter Wälder gelegene Stadt Viljandi im Süden von Estland, deren Geschichte bis ins fünfte vorchristliche Jahrtausend zurückreicht. Sie gilt dank ihrer ursprünglichen Atmosphäre als Rohdiamant unter den estnischen Städten und begeistert ihre Besucher mit einer beeindruckenden Burgruine, einer historischen Hängebrücke und einem durch pittoreske Holzhäuser geprägten Stadtbild. Dank der Lage nahe eines idyllischen Sees und den vielen Festivals, die im Sommer stattfinden, ist Viljandi unter Natur- und Kulturliebhabern vor allem im Sommer ein beliebtes Reiseziel.

Berühmtes Seebad mit eleganter Architektur

Auch Menschen, die im Zuge ihrer Reisen gerne unberührte Naturschönheiten entdecken, sind in Estland bestens aufgehoben. Der kleine baltische Staat verfügt über einen eindrucksvollen Reichtum an malerischen Küsten und Stränden, die sich als perfekter Rahmen für ausgedehnte Wanderungen und erholsame Aktivurlaube anbieten.

Viele Besucher zieht es in der warmen Jahreszeit in die an der Ostsee gelegene Hafenstadt Pärnu, die über einige der schönsten Küstenabschnitte des Baltikums verfügt. Die endlosen Sandstrände in der direkten Umgebung machen Pärnu zum wichtigsten Sommerurlaubsziel in ganz Estland.

Menschen, die im Sommer nach Pärnu reisen, genießen ein breites Angebot an historischen und modernen Spas und Schwimmbädern, trendigen Cocktailbars direkt an den sonnigen Traumstränden und eine durch die Architektur vergangener Jahrhunderte geprägte romantische Eleganz. Wie die meisten wichtigen Städte in Estland befindet sich auch in Pärnu eine prachtvolle Ordensburg aus dem 13. Jahrhundert, die Fans mittelalterlicher Baukunst begeistert.

Ferienparadies mit malerischen Naturlandschaften

Charmantes Ostsee-Flair mit Windmühlen, Sanddünen und Leuchttürmen an endlosen Stränden erwartet Reisenden in Estland vor allem auf den malerischen Inseln Saarema, Muhu und Hiiumaa. Mit ihren verträumten Ortschaften, kleinen Hafen und winzigen Kirchen verströmen die estnischen Ostseeinseln Bilderbuchatmosphäre und locken vor allem Familien mit Kindern aus dem In- und Ausland an.

Wer lieber dichte Wälder erkundet, findet sich in den zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebieten inmitten unberührter Landschaften mit abwechslungsreicher Flora und Fauna wieder.

Im Norden von Estland, unweit der Hauptstadt Tallinn entfernt, liegt der Nationalpark Lahemaa, der sich für einen idyllischen Tagesausflug anbietet. Endlose Moore, steinige und sandige Küstenabschnitte und dichte Kiefernwälder prägen das malerische Landschaftsbild und bieten zahlreichen seltenen Tierarten einen wichtigen Lebensraum.

Der Süden des Landes eignet sich durch seine dicht bewaldeten Naturschutzgebiete wie Tilleoru oder Järvselja für erholsame Reisen in die mystische Stille, die Estland zu einem beliebten Reiseziel für Aktivurlauber macht.

Auch der Peipussee an der östlichen Grenze Estlands mit Russland gehört zu den natürlichen Schätzen, in seiner Stille und Ursprünglichkeit können Reisende entschleunigen, verweilen, zur Ruhe kommen, und sich mit dem Leben und der Religion der dort ansässigen Altgläubigen vertraut machen.

Einzigartige kulturelle Traditionen

Nach Estland zu reisen, bedeutet, eine abwechslungsreiche europäische Geschichte kennenzulernen und sich unsterblich in das charmante Land und seine lebensfrohen Einwohner zu verlieben. Die Esten sind nicht nur für ihre unverwechselbare kulturelle Identität bekannt, sondern auch dafür, ihre Traditionen zu bewahren und im Rahmen einzigartiger Veranstaltungen wie den bunten Mittelalterfesten und dem weltberühmten Sängerfest in Tallinn hoch leben zu lassen.

Menschen, die nach Estland reisen, genießen Kunst und Natur für jeden Anspruch und Geschmack. Die herzhafte Nationalküche, die durch die Einflüsse der Skandinavier, Russen und Deutschen geprägt ist, sorgt dafür, dass Touristen nach ausgedehntem Sightseeing und inspirierenden Ausflügen in die idyllische Natur kulinarisch verwöhnt werden und für weitere unvergessliche Unternehmungen in Estland gestärkt sind.

 

Naturreisen, Birdwatching, Tierbeobachtungen, Pflanzenbestimmung

Unsere Naturreisen führen Sie in die schönsten und wildesten Regionen des Kontinents. Im Westen der Ukraine bieten die ukrainischen Waldkarpaten auf Wanderungen durch das UNESCO Karpatenbiosphärenreservat weitreichende Einblicke in das Zusammenleben und -wirken komplexer Waldgesellschaften. Seltene Vogelarten wie der Habichtskauz (Strix uralensis) oder der endemische Karpatenmolch (Triturus montandoni) lassen sich beobachten. In der Übergangszone des Biosphärenreservates können Sie die letzten, fast unberührten Buchenurwälder Europas durchstreifen.

Im ukrainischen Süden erleben Sie das Donaudelta, das ebenfalls in der Liste der UNESCO Biosphärenreservate geführt wird. Hier verbringen in einem ausgedehnten, schwer zugänglichen Mix aus Flußlandschaft, Sumpf und Meeresküste unzählige Vögel in unbeschreiblicher Vielfalt den Sommer, darunter seltene Vögel wie der Rosapelikan (Pelecanus onocrotalus) und der Krauskopfpelikan (Pelecanus crispus). Selbst der als ausgestorben geltende Dünnschnabel- Brachvogel (Numenius tenuirostris) soll hier vor einigen Jahren noch von Ornithologen gesichtet worden sein.

Auch das Dneprdelta und die Siwaschebene locken den begeisterten Birdwatcher und Hobbyornitologen mit sagenhaftem Vogelreichtum in erstaunlicher Vielfalt.

Das Krimgebirge gehört zu den am wenigsten entdeckten, aber vielleicht gerade deshalb sehr reizvollen Zielen für Naturreisende in der Ukraine. Die Gebiete sind über weite Strecken kaum besiedelt, man kann in Stille und Einklang mit sich Natur genießen und ausspannen.

Im Baltikum sind es vor allem die Ostseeinseln und die stillen Natur an der Küste, die Naturreisende begeistern. Neben den Zugvögeln, die hier im Sommer brüten, können hier große Wildtiere wie Elch, Braunbär und Wolf beobachtet werden, aber auch possierliche Ringelrobben. In den großen Mooren des Baltikums gedeihen seltene Moose und Flechten und einzigartige Insekten.

Südöstlich davon in Belarus sind es vor allem die Belawjeschska Puscha und die ausgedehnten Sümpfe des Pripjat und der Beresina, die seltenen und scheuen Tieren und Pflanzen ein sicheres Habitat bieten. Naturreisen nach Belarus gehören noch zu den exotischen Erlebnissen, gleichwohl können Naturfreunde und Biologen unerwartete Entdeckungen machen.

Wer nach einem belebenden Natururlaub wieder in die Zivilisation zurückkehrt, aber noch nicht nach Hause heimkehren möchte, dem bieten wir eine Kombination unserer Osteuropa Naturreisen mit anderen Reisebausteinen an, für die wir Ihnen dann bequeme Transfermöglichkeiten bereitstellen. So können Sie sich Ihre ganz persönliche Reise zusammenstellen. Auch für die Anreise und die Abreise von Ihrem Wohnort reservieren wir gern günstige Flüge oder Bahnfahrkarten in den Osten Europas.

Wie auch immmer Ihr Natur Reise Wunsch aussieht: schreiben Sie ihn uns! Wir erfüllen ihn gern.

Blick zur Insel Mohni von Viinistu

Lahemaa Nationalpark Naturreise

Meeresrauschen, Kiefernduft und jahrtausendalte Geschichte an der estnischen Ostseeküste 6 Tage
Individualreise
ab € 407
estland, reisen
nach oben